Bergbaumuseum Lautenthals Glück Bergbaumuseum Lautenthals Glück


Das Bergwerk „Lautenthals Glück“ im Harz


Das Bergwerk „Lautenthals Glück“ im Harz blickt auf eine lange Tradition zurück, die wir im Bergbaumuseum lebendig halten wollen.

Der Bergbau in Lautenthal geht bis in das frühe 13. Jahrhundert zurück. Silbererzfunde sorgten von Anfang bis Mitte des 16. Jahrhunderts für die Blütezeit des Bergbaus und einen wirtschaftlichen Aufschwung. Sinnbildlich für den dadurch gewonnenen Wohlstand steht daher auch der Name der Grube: Lautenthals Glück.

Die aktive Zeit des Bergbaus währte mit vielen Höhen und Tiefen bis 1931. Bis Ende 1957 wurde ein Untersuchungs- und Forschungsbergbau aufrechterhalten, der jedoch nicht zur Neuaufnahme des Bergbaus führte.

1974/75 begannen im Bergwerk „Lautenthals Glück“ im Harz die Arbeiten zur Einrichtung des Bergbaumuseums. Dabei wurde besonders auf den Erhalt der historischen Anlagen geachtet und der ursprüngliche Stollen restauriert. Heute können alle großen und kleinen Besucher, Familienurlauber und Schulklassen mehr über die Arbeit der Bergleute im Bergwerk „Lautenthals Glück“ erfahren. Besichtigen Sie die original erhaltene Silbergrube: Fahren Sie mit der Grubenbahn in den historischen Stollen ein. Ein Grubenführer erklärt anschaulich den Wandel des Bergbaus. Die Führung geht über drei Sohlen.
Ein Höhepunkt ist die eigenhändige Erzschifffahrt untertage. Planen Sie ca. 2 Stunden für Ihren Besuch bei uns ein.

Akku-Lokomotive EL 9

Unser Tipp für Ihren Betriebsausflug, Ihren Vereinsausflug, Ihre Familienfeier, Ihre Weihnachtsfeier, etc.:

Verbinden Sie eine unserer beliebten Sonderveranstaltungen mit einer anschliessenden Feier im einmaligem Ambiente des traditionellen Silbersaal, in der rustikalen Silberhalle (bis 250 Personen), des untertägigen Erzkahnhafens oder am romantischem Kaminfeuer im Steigerhaus.